Absatzpolitik

Absatzpolitik f 1. GEN, LOGIS distribution policy; 2. V&M marketing policy, sales policy, distribution policy
* * *
f 1. <Geschäft, Transp> distribution policy; 2. <V&M> marketing policy, sales policy, distribution policy
* * *
Absatzpolitik
marketing [policy], selling (sales) policy;
gezielte Absatzpolitik selective selling;
individuelle Absatzpolitik direct marketing;
schöpferische Absatzpolitik innovative marketing;
selektive Absatzpolitik selective selling (sales policy).

Business german-english dictionary. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Absatzpolitik — ⇡ Marketingpolitik …   Lexikon der Economics

  • selektive Absatzpolitik — Aufspaltung des Absatzmarktes der Unternehmung in Teilmärkte (⇡ Marktsegmentierung), die absatzpolitisch differenziert behandelt werden. Reaktion der Unternehmung auf vielfältige Unterschiede in der Struktur der Teilmärkte, bes. hinsichtlich der… …   Lexikon der Economics

  • Werner Pfeiffer — Prof. Dr. Werner Pfeiffer, 1993 Werner Pfeiffer (* 18. September 1933 in Plochingen am Neckar) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler. Pfeiffer ist emeritierter Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Industriebetriebslehre mit …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Möller (Ökonom) — Hans Möller (* 12. Juni 1915 in Berlin; † 16. Dezember 1996 in München) war ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Laufbahn 2 Ehrungen 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Regionalmarketing — Das Regionalmarketing ist ein querschnittsorientiertes und prozesshaftes, informelles Instrument der Raumordnung mit strategischer Ausrichtung. Regionalmarketing ist, ähnlich wie Stadtmarketing, aus einem stärker werdenden Konkurrenzkampf… …   Deutsch Wikipedia

  • Absatz — Paragraf; Passage; Passus; Paragraph; Abschnitt; Textabschnitt; Kapitel; Textstelle; Artikel; Vers; Gedichtabschnitt; Strophe; …   Universal-Lexikon

  • Absatzwirtschaft — Die Absatzwirtschaft als Entwicklungsstufe zum heutigen Marketing ist als eine betriebliche Funktion zu sehen. Sie umfasst die Gesamtheit der Funktionen (Aufgaben und Tätigkeiten) sowie der Institutionen (Organe), die den Austausch der… …   Deutsch Wikipedia

  • Electronic Customer Relationship Management — Der Begriff Elektronisches Kundenbeziehungsmanagement (englisch electronic customer relationship management) bezeichnet ein Kundenbeziehungsmanagement, das eine Spezialisierung auf elektronische Komponenten erfährt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Zentralbank — Europäische Zentralbank …   Deutsch Wikipedia

  • Mehrwertkonten — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Mehrwertprogramme — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.